Gleichstrom-Elektromotor

Diese HTML5-App zeigt einen Gleichstrom-Elektromotor, der aus Gründen der Übersichtlichkeit auf die wesentlichsten Teile reduziert ist. Anstelle eines Ankers mit vielen Windungen und Eisenkern dreht sich hier nur eine einzige rechtwinklige Leiterschleife, und die Achse wurde weggelassen.

Die roten Pfeile kennzeichnen die technische (konventionelle) Stromrichtung (also vom Pluspol zum Minuspol). Die magnetischen Feldlinien (vom rot gezeichneten Nordpol des Hufeisenmagneten zum grün dargestellten Südpol) sind an der blauen Farbe zu erkennen. Die schwarzen Pfeile stehen für die Lorentzkraft, die im Magnetfeld auf einen stromdurchflossenen Leiter ausgeübt wird.

Die erwähnte Lorentzkraft steht senkrecht zur Stromrichtung und zu den magnetischen Feldlinien. Dabei ergibt sich die Orientierung aus der bekannten Drei-Finger-Regel (für die rechte Hand!):

Daumen: Technische Stromrichtung
Zeigefinger: Magnetfeld
Mittelfinger: Lorentzkraft
HTML5-Canvas nicht unterst├╝tzt!
6,0 U/min
©  W. Fendt 1997